Georg - Christoph - Lichtenberg - Schule
Integrierte Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe
in Ober-Ramstadt
  • Unsere Schule
  • Unsere Schule
  • Unsere Schule
  • Unsere Schule
  • Unsere Schule
  • Unsere Schule
  • Unsere Schule
  • Unsere Schule
  • Unsere Schule
  • Unsere Schule
  • Unsere Schule
  • Unsere Schule
  • Unsere Schule
  • Unsere Schule
  • Unsere Schule
  • Unsere Schule
  • Unsere Schule
  • Unsere Schule

"Das Fliegende Künstlerzimmer" 2019-2020

 
http://www.fliegendes-kuenstlerzimmer.de/blog/georg-christoph-lichtenberg-schule-2019-2020/
 

 
Das Fliegende Künstlerzimmer ist eröffnet

Seit dem 14. August 2019 ist „unsere“ Performancekünstlerin Janina Warnk so richtig da!

Am Eröffnungstag hat sie für uns zusammen mit befreundeten Performer*innen rund um unseren „ganz normalen“ Schultag erfahrbar gemacht, dass alles auch ein wenig anders sein könnte: Aus einem Schulleiterbüro kann ein Nagelstudio werden. Aus Performer*innen neue Schüler*innen oder Inspizient*innen. Aus Durchsagen Anleitungen zur Zahnreinigung. Aus Putzgeräten magische Requisiten. Aus Mitarbeiter*innen, Lehrkräften und Schüler*innen neue Künstler*innen. Aus Freunden und Unterstützer*innen Zuschauer*innen.

@ Schüler*innen der GCLS und @ Kolleg*innen der GCLS

Immer dienstags, mittwochs und donnerstags ist Janina Warnk an unserer Schule. Über edunite könnt ihr ebenso Kontakt mit ihr aufnehmen wie über ihr Fach im Lehrerzimmer.
 

(Ruth Kockelmann, Koordinatorin KulturSchule)

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Fotos: Jessica Schäfer
 
 

 
 
 
Eröffnung des Fliegenden Künstlerzimmers an der Georg-Christoph-Lichtenberg-Schule am 14.08.2019 von 7:30 bis 13:30 Uhr

Am 14. August 2019 wird von 7:30 bis 13:30 Uhr das Fliegende Künstlerzimmer an der GCLS eröffnet. Die Performancekünstlerin Janina Warnk wird rund um unseren „ganz normalen“ Schultag erfahrbar machen, dass alles auch ein wenig anders sein könnte. Alle unseren ca. 1250 Schüler*innen und unsere über 100 Lehrer*innen sollen spüren und erfahren, dass dieses Schuljahr ein ganz besonderes Schuljahr werden wird. Weitere Termine wie eine Pressekonferenz mit Vertreter*innen der Ministerien folgen ab Herbst.  Die GCLS als KulturSchule pflegt als solche das Motto „Eine Kunst für jedes Kind“, wir ermöglichen ästhetische Zugänge in allen Fächern, geben Raum und Zeit für die Kunst und pflegen Kooperationen mit außerschulischen Partner*innen. Das Fliegende Künstlerzimmer eröffnet uns in all diesen Belangen außerordentliche Potentiale! Die mobile Architektur des Künstlerzimmers beeindruckt schon jetzt als Möglichkeitsraum, als Freiraum, als Raum für Kunst, als neues Zuhause für Janina Warnk. Wir freuen uns auf Projekte in und außerhalb der Schule, die Menschen zusammenbringen und Schüler*innen dazu befähigen, sich einzumischen, sich zu engagieren, zu gestalten, zu spüren, dass sie etwas bewirken können. Das Fliegende Künstlerzimmer ist ein Programm der Crespo Foundation in Kooperation mit der Georg-Christoph-Lichtenberg-Schule Ober-Ramstadt, dem Hessischen Kultusministerium und dem Landkreis Darmstadt-Dieburg als Schulträger. Das Projekt wird vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst gefördert.

(Ruth Kockelmann, Koordinatorin KulturSchule)
 
 
 
 

 
Ankunft und Aufbau des Fliegenden Künstlerzimmers an der GCLS
 

Am 29. Juni 2019 wurde es ernst. Am späten Abend erreichten uns zwei Schwertransporter mit den ersten Bauteilen des Fliegenden Künstlerzimmers. Stück für Stück und in schwindelnden Höhen flog das Flieküzi in den darauffolgenden Tagen sein neues Nest! Linus Otto aus der zwölften Klasse der GCLS hat eine große Leidenschaft für Drohnen und Kameratechnik und eine eigene Firma mit dem Namen Flareup media. Er hat für uns sehr früh morgens und mit großem Einsatz und beeindruckenden Fertigkeiten diese Ankunft dokumentiert.

Jetzt ist alles bereitet als neues Zuhause für unsere Performancekünstlerin Janina Warnk! Es kann los gehen!

P.S. Wir hoffen, das Zimmer fühlt sich so wohl, dass es bleiben möchte und das Nest dauerhaft bleibt.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 
Es ist vollbracht – Wir haben unsere Fliegende Künstlerin: Janina Warnk!

Aus 25 Bewerber*innen haben wir uns voller Begeisterung für die Performancekünstlerin Janina Warnk entschieden. Wir freuen uns sehr.
Alles Weitere demnächst hier und dort: http://www.fliegendes-kuenstlerzimmer.de/

Das „Fliegende Künstlerzimmer“ ist ein Programm der Crespo Foundation in Kooperation mit der Georg-Christoph-Lichtenberg-Schule Ober-Ramstadt, dem Hessischen Kultusministerium und dem Landkreis Darmstadt-Dieburg. Das Projekt wird vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst gefördert.


 
Die Ausschreibung ist raus. Bewerbungen bis zum 15. März 2019!
 
Wir waren am 05.02.2019 in der Wollenbergschule in Wetter und haben das Fliegende Künstlerzimmer betreten und erleben dürfen!
 
 
 
 

Der Ausflug zum Fliegenden Künstlerzimmer nach Wetter

 
Am 05.02.2019 sind wir zu viert, drei Mitschüler (Anna Mink, Paula Meffert, Colin Trobek) und ich, nach Wetter zum Fliegenden Künstlerzimmer gefahren. Wir wurden dort von der Schulleitung und dem Künstler (Jan Lotter) nett empfangen. Das Künstlerzimmer war in einem Container aus Holz und war größer als gedacht. Es gab einen großen Raum und einen kleineren, den man mit einer Trennwand schließen konnte. An den Wänden des Künstlerzimmers hingen Bilder und Fotos, die der Künstler gemacht hatte. In der Mitte des Raumes stand ein großer Tisch, der mit Kuchen gedeckt war, den wir dann auch essen durften. Anna, Paula, Colin und ich sind dann nochmal nach Draußen gegangen, um von außen Bilder zu machen. Als wir wieder hinein gekommen sind, konnten wir dem Künstler Fragen stellen. Am Ende hat er  uns einige von seinen Projekten gezeigt. Zum Beispiel hat er uns eine Tonaufnahme gezeigt, die er mit den Schüler*innen gemacht und zusammengeschnitten hatte. Außerdem durften wir seine Tiermasken aufsetzen, die er für Tanzaktionen dort an der Schule verwendet hat. Dadurch sollte die Aktion lockerer und lustiger werden. Dieser Tag hat mir sehr gut gefallen und ich glaube, den anderen, die dabei waren, auch.  Der Künstler und die Lehrer*innen an der Schule waren sehr nett und ich hoffe, dass so ein netter Künstler auch an unsere Schule kommt.
Matilda Wissel, Kultur3, Jg. 8


Ein guter Vorgeschmack für das fliegende Künstlerzimmer in unserer Schule. Beeindruckend ist diese kompakte Architektur des Raumes im Holzbau. Überzeugt hat mich/uns die Wirkung des Künstlers. Charismatisch und überzeugend brachte er sein sinnhaftes Wirken, mit und für die SuS, rüber. Die Messlatte hängt nun hoch, wird aber bestimmt in der GCLS einen neuen Charakter erhalten.
Werner Bloßfeld, SEB Vorsitzender
 
Ein warmer Raum, sicher und heimelisch, offen für alles, mit Fenstern nach oben – vor Blicken von der Seite geschützt – ein Raum für Begegnung, Geben und Geben und „Kunst“
Ich beglückwünsche die Wollenbergschule zu ihrem Künstler! Und freue mich wie Bolle auf die Zeiten und die Möglichkeitsräume, die sich uns nähern
Ruth Kockelmann, Koordinatorin KultusSchule

 
 
 
Die Auswertung des Lichtenbergsalons hat in einer AG zu den Anfängen einer Ausschreibung geführt.

Wie das Fliegende Künstlerzimmer aussieht und wirken kann, das erfahren wir am 18.12.2018 bei einem ersten Besuch in Wetter.
 
Sehr schöne Einblicke auch unter: http://www.fliegendes-kuenstlerzimmer.de/
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
Ansprechpartner/in


Frau Ruth Kockelmann


Tel.: +49 6154 6346 0