Georg - Christoph - Lichtenberg - Schule
Integrierte Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe
in Ober-Ramstadt
  • Unsere Schule
  • Unsere Schule
  • Unsere Schule
  • Unsere Schule
  • Unsere Schule
  • Unsere Schule
  • Unsere Schule
  • Unsere Schule
  • Unsere Schule
  • Unsere Schule
  • Unsere Schule
  • Unsere Schule
  • Unsere Schule
  • Unsere Schule
  • Unsere Schule
  • Unsere Schule
  • Unsere Schule
  • Unsere Schule

Wir sind KulturSchule und wollen es bleiben - 2020

 
Vor sechs Jahren hat sich die GCLS auf den Weg gemacht, KulturSchule zu werden, 2017 hieß es dann nach eingehender Prüfung des Hessischen Kultusministeriums: Gratulation - die GCLS ist eine zertifizierte KulturSchule. Ende dieses Schuljahres müssen wir uns erneut beweisen, also ein geeigneter Zeitpunkt, zurückzublicken. In den vergangenen drei Jahren haben wir viel erlebt und sind viele Schritte weiter gegangen.
 
  • Mittlerweile findet regelmäßig einmal im Halbjahr ein Lichtenbergsalon statt.

  • Unsere Geschenke an die neuen Schüler*innen (Jahresplaner, KulturSchulbeutel, KulturSchulstifte)  und unsere Schulkleidung machen sichtbar, wie wichtig uns unsere Schule als Lebensraum und gemeinschaftlicher Ort ist.

  • Wie immer schon erarbeiten unsere Schüler*innen zusammen mit Harald Höflein, der auch Archivpädagoge des Landes Hessen ist, hervorragende Ausstellungen und Guiding Konzepte. Auch die an das Hessische Landesmuseum Darmstadt abgeordnete Museumspädagogin und Kunstlehrerin, Dr. Simone Twiehaus, ermöglicht unseren Schüler*innen durch eine Ausbildung zu Museumsguides einen aktiven Zugang zum Lernort Museum und zu dem breiten Spektrum der musealen Sammlungen. So wirken beide und mit ihnen auch unsere Schüler*innen weit über die Schulgrenzen hinaus. Unser AG-Angebot bildet ab, wie weit wir unseren Kulturbegriff verstehen – eine Kunst für jedes Kind? - Kein Problem an der GCLS!

  • Inzwischen waren weit mehr als die Hälfte aller Lehrer*innen auf den Fortbildungs-formaten des KulturSchulprogramms auf der Burg Fürsteneck, um so den SuS mit neuen Impulsen begegnen zu können.

  • Kultur3 – als Wahlpflichtunterricht I im Schuljahr 2017-2018 an den Start gegangen - wird im nächsten Schuljahr die ersten Absolvent*innen entlassen. Wir sind sehr stolz auf diese Erfindung der GCLS und auf unsere Schüler*innen, die z.B. Gäste, die sich unsere wundersame Schule ansehen wollten, durch die GCLS führten. Neben anderen vielseitigen Angeboten wird durch das Wahlpflichtunterricht I-Angebot Kultur3 kulturelle Praxis im Lehrplan unserer Schule verankert.
  • Im vergangenen Schuljahr haben wir durch Peer-Reviews befreundeter KulturSchulen und ihre freundschaftlich-kritischen Rückmeldungen gesehen, was wir noch verbessern können und haben so unter anderem ein Konzept zur Willkommenskultur neuer Lehrkräfte entwickelt, die es ihnen erleichtert, an der GCLS anzukommen und zu verstehen, wer wir sind.
  • Nicht nur im großen und wirkmächtigen Projekt „Kunstvoll“ haben wir in den vergangenen Jahren immer neue Möglichkeiten entdeckt, die Naturwissenschaften auch künstlerisch zu erschließen und sind immer wieder überrascht, „was da geht“.
  • Seit dem Beginn des Jahres 2019 erleben wir die neuen Chancen, die sich uns  als Selbständige Schule für die Kulturelle Bildung ergeben, z.B. in der Förderung des Instrumentalunterrichts in den Bläserklassen, durch Workshops und besondere Fortbildungen wie zuletzt dem Erklärfilm-Workshop mit Schüler*innen und Lehrer*innen gemeinsam.
  • Kooperationen mit Künstler*innen oder Kunstvermittler*innen und Gastspiele oder Lesungen sind regelmäßiger Bestandteil unseres Unterrichts.
  • Letztendlich zeigt der Lichtenletter alle zwei Monate, wie wir Schule leben: Die Rubriken: „Erfolge feiern, Schule leben / gestalten, Kultur erleben, Gäste begrüßen, Woanders lernen / Außerschulische Lernorte erleben“ füllen regelmäßig zehn bis zwölf Seiten.
  • Immer wieder feiern wir Erfolge und unsere Schüler*innen gewinnen Preise. Das ist einfach beeindruckend. Aktuell werden zwei unsere Schüler*innen im Städel / Schirn Stipendium gefördert. Bei den Musikmentor*innen Hessen sind regelmäßig GCLS Schüler*innen dabei. Die ersten Theaterabiturient*innen, die auch den Hessischen Schultheaterpreis erhalten hatten, haben ihre Prüfungen erfolgreich abgelegt und die nächsten folgen. Unsere Schulband „School connection“ ist dem ganzen großen Erfolg gerade ganz nahe.
  • In diesem Schuljahr haben wir unser Leitbild überarbeitet und dort nun auch abgebildet, was uns als KulturSchule ausmacht.
  • Was das Fliegende Künstlerzimmer in diesem Jahr mit uns gemacht hat - dazu an anderer Stelle mehr.
  • Auch unser neues Projekt – die Kulturpause – erhält einen eigenen Auftritt in diesem Jahrbuch.
 
In allem sieht man: Wir lieben, was wir tun, wir leben Schule und gestalten die GCLS als einen Ort, an dem jede Schülerin und jeder Schüler einen Platz finden und die eigenen Talente entdecken und entfalten kann. Wir sind Kulturschule und wollen es bleiben! Die Georg-Christoph-Lichtenberg-Schule wird weiterhin den Schülerinnen und Schülern einen umfassenden und ganzheitlichen Begriff von Kultur vermitteln, und weiter einem der schönsten Sätze von Lichtenberg folgen: „Das Maß des Wunderbaren sind wir, wenn wir ein allgemeines Maß suchen, so würde das Wunderbare wegfallen und würden alle Dinge gleich groß sein.“

Ruth Kockelmann für die KulturSchulgruppe, die aktuell aus Harald Höflein, Karsten Kaufmann, Natalia Malzan, Stefanie Steineck, Christoph Stelzer, Dr. Simone Twiehaus und Anne Walz besteht.
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Ansprechpartner/in


Frau Ruth Kockelmann


Tel.: +49 6154 6346 0