Georg - Christoph - Lichtenberg - Schule
Integrierte Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe
in Ober-Ramstadt
  • Unsere Schule
  • Unsere Schule
  • Unsere Schule
  • Unsere Schule
  • Unsere Schule
  • Unsere Schule
  • Unsere Schule
  • Unsere Schule
  • Unsere Schule
  • Unsere Schule
  • Unsere Schule
  • Unsere Schule
  • Unsere Schule
  • Unsere Schule
  • Unsere Schule
  • Unsere Schule
  • Unsere Schule
  • Unsere Schule

Peer Review Kulturschule

 
Wir als KultuSchul-Gruppe habe uns im vergangenen Jahr mit vielen Themen, Aufgaben, Festen, Menschen und viel mit Kultur beschäftigt, wie es sich für uns gehört. Nicht nur wir sondern auch das Kollegium und die Schülerschaft fragen sich immer wieder, was ist Kultur? Was bedeutet Kultur für uns? Wo finden wir Kultur an unserer Schule?

Insbesondere hat uns in vergangenen Jahr die Frage beschäftigt: „Haben wir eine Willkommenskultur?“ Haben wir die? Wenn ja, wie kann ich das fühlen? Wo kann ich diese finden? Naja, gefragt haben wir schon viel? Wir haben auch viele Antworten bekommen.

Denn im Schuljahr 2017-2018 konnte die GCLS im Rahmen ihrer Qualifizierung als Kulturschule an einem Peer-Review teilnehmen.

Wir stellten konkret die Frage:  Wie heißen wir neue Schüler*innen und neue Lehrkräfte an unserer KulturSchule willkommen?

Dazu wurden wir von Kolleg*innen der Rudolf-Koch-Schule in Offenbach am 18. und 19. Januar 2018 besucht, die qualitative Interviews durchführten mit Schülerinnen und Schülern der fünften und sechsten Klassen sowie Lehrinnen und Lehrern, die neu an der Schule sind bzw. Klassenlehrer*innen im Jahrgang 5 oder 6 sind. Die Rudolf-Koch-Schule ist  wie die GCLS eine Kulturschule Hessens. Johannes Wilhelm, Thomas Stauner, Sabine Gatzweiler, Ruth Kockelmann, Malin Lehmann, Dominique Hausherr und Özden Kargin hatten zuvor die Rudolf-Koch-Schule besucht und deren Wahlunterricht unter die freundliche Lupe eines kritischen Freundes genommen.

Die Antworten bestätigten uns in Vielem, hinterließen uns aber auch viele Inspirationen für eine Weiterentwicklung und Optimierung unserer Willkommenskultur.

 
 
 
 
 
Hier einige Originaltöne aus den zahlreichen Interviews, die ein lebendiges Bild unserer Willkommenskultur zeichnen:

„Man wurde sehr nett empfangen.“ - „Die Schule ist riesig.“ (SuS aus dem Jg 5)

Über Klassenlehrer*innen in den Jahrgängen 5 und 6: „Die kann man immer fragen.“ Und „Lehrer sind sehr nett!“

Zum Schulplaner, den wir übrigens im nächsten Jahr mit von Schüler*innen entworfenen Kritzelbildern und einem jurierten Titelbild verändern werden: „Toll, dass wir das umsonst gekriegt haben.“ „Ich finde die Farben toll. Ich glaube den gab‘s auch mal in Neon oder Pink.“

Zu GGCLS –TV: „Die Abonnenten muss man erstmal haben!“

Zum Kulturschulbeutel: „Ach, der Sportbeutel? Da war nichts drin!“, „Den musste ich schon nähen.“ – im nächsten Kulturschulbeutel gibt es übrigens eine kleine Überraschung!

Zur Einschulungsfeier: „Die Rose war sooo toll!“, „Ich musste zu lange sitzen“, „Ich habe noch nie vor so vielen Menschen gespielt.“

Zu den Profilen Bläserklasse und MINT-Klasse: „Es wäre cool, wenn man beide machen könnte.“

„Mmm... Wir sind ja nur MINT.“  „Eigentlich ist es kein großer Unterschied. Man hat ja trotzdem Mathe und GL.“

 
 
 
 
 
 
 
 
 
Ansprechpartner/in


Frau Ruth Kockelmann


Tel.: +49 6154 6346 0